Fensterwartung 2016

Kalt draußen? Dann machen Sie dicht!  
Dichten Sie Ihre Fenster, Türen und Rollladenkästen ab.Lassen Beschläge, Dichtungen und Versiegelungsfugen überprüfen. Alte Verglasungen können gegen Wärmeschutzverglasungen ausgetauscht werden*.

Unser Fenstercheck steht Ihnen zur Verfügung. Schnell und einfach können auch Sie die Schwachstellen Ihrer Fenster, Rollladenkästen und Türen ausmachen.

Wenige Handgriffe vom Fachmann genügen, und Sie heizen nicht mehr " Zum Fenster hinaus"!

* In Zusammenarbeit mit einem Glaserbetrieb

Fenster Wartung

Sie fahren mit Ihrem Auto, auch wenn es neu ist, jedes Jahr zur Inspektion, damit Sie immer mobil bleiben.
Und wie sieht es denn mit Ihren Fenstern aus?
Jeder hat sich schon über schwergängige Fensterbeschläge, defekte Dichtungen, ziehende Rollladenkästen oder klemmende Türen geärgert. Aber haben Sie auch etwas unternommen? Jetzt wird es Zeit, vor den vielen kalten Tagen rechtzeitig noch die Fenster ,  Türen und Rollladenkästen  instand setzen zu lassen.

 Unsere Empfehlung: alle 2 Jahre eine Fensterwartung durchführen lassen und dadurch Geld für teure Reparaturen sparen!

Gleich anfragen!

Technische Daten

Was wird gemacht?
Beschlagsüberprüfung Neujustierung ja
Beschläge erneuernoptional , gegen Mehrpreis
Griffoliven neu einstellen ja
Griffoilven erneuernoptional , gegen Mehrpreis
Pflege der Fensterdichtungen ja
Fensterdichtungen erneuern optional , gegen Mehrpreis
Fenster neu versiegeln optional , gegen Mehrpreis
Rollladenkasten überprüfen ja
Rollladenkasten wärmedämmen optional , gegen Mehrpreis
Garantieverlängerung bei von uns eingebauten Fenstern ja
Wartungszyklus empfohlen alle 2 Jahre

Dichtungen

Universal- Fensterdichtung ? Nicht bei uns. In unserem Fachbetrieb erhalten Sie den „ Maßanzug“ , eine für Ihr Fenster, Ihre Haustüre passend Dichtung. Aus über 1000 Dichtungsprofilen für  Kunststoff-, Holz – und Aluminiumfenster und Türen suchen wir die für Ihren Bedarf benötigte Dichtung heraus.
 

Fenster-, Hebe-Schiebe- u. Haustür-Dichtungen sind aus hochwertigen Materialien erstellt.
Die Werkstoffe:
1.TPE (thermoplastischer Kautschuk)
witterungs-lichtriß- u. ozonbeständig, sowie kälteelastisch.
Für geschlossene Dichtungsrahmen in den Ecken verschweißbar
2.Silikon Kautschuk
Beständig gegen Alterung, UV Strahlen, Ozon
Wärmebeständig bis + 200°
Kälteelastisch

Sie können die Dichtungen auch selber einziehen. Sie erhalten Fenster-, Hebe-Schiebe- u. Haustür-Dichtungen bei uns als Meterware. Von Vorteil ist immer, wenn Sie ein Muster der von Ihnen gewünschten Dichtung beibringen können. Wichtig: Die neue Ersatz-Dichtung muss auf den Millimeter passgenau eingesetzt werden, sonst nützt Sie Ihnen nichts.

Gleich anfragen!

Fensterbeschläge

Das Beschlagssystem sitzt im Fensterflügel und im Fensterrahmen und „verzahnt“ ineinander beim Schließen des Fensters. Hier ist es wichtig, dass die Beschläge millimetergenau justiert sind, damit das Fenster , die Tür optimal und dicht schließt . Die ersten Anzeichen des nicht mehr einwandfreien Verschließen des Fensters zeigen sich in dem immer schwerer zu bewegenden Fenstergriff. Jetzt heißt es schnell zu handeln, sonst nehmen die Beschläge Schaden. Wir empfehlen diese Beschläge mindestens einmal im Jahr mit speziellen zu pflegen.

Fensterbeschläge bestehen aus vielen einzelnen Bauteilen, wie beispielsweise  Getriebe, Ecklager, Schere und Schließblech bezeichnet werden. Ist ein Teil defekt, ist der Bedienkomfort deutlich eingeschränkt. Und die Fenster sind undicht!

Unser Fensterbeschlags-Ersatzteillager umfasst Fenster-und Fenstertürbeschläge verschiedenster Lieferanten wie GU, Sigenia, Roto und Winkhaus, sowie gut  funktionsfähige, gebrauchte Beschlagsteile, die im Original nicht mehr zu erhalten sind.
 

Gleich anfragen!

Glasaufbau

Hier einge Informationen, was ein modernes Funktionsglas heute leisten kann. Ob ein Austausch sinnvoll, machbar ist hängt von mehreren Faktoren ab. Fragen Sie den Fachmann.

Jeder verbaute m² Wärmeschutzglas schützt unsere Umwelt nachhaltig. Möglich wird dies durch die Einsparungen bei Heiz- und Kühlkosten die zu einer erheblichen CO2-Reduzierung führen. Wärmeschutzgläser erfüllen somit heute eine wichtige Aufgaben. Sie sollen Licht in Ihre Räume einlassen und gleichzeitig Wärme im Raum halten und Hitze nicht in den Raum gelangen lassen. Wie kann das miteinander gehen?

Der Ug- Wert - je niedriger so besser!

Der Ug-Wert gibt an, wie viel Energie aus einem Raum durch das Glas nach außen abgegeben wird, gemessen in Watt durch Quadratmeter mal Kelvin. Von einer modernen Wärmeschutzverglasung wird heute mindestens ein Ug-Wert von 1,1 bis 1,2 W/m2K bei 2-fach Isoliergläsern verlangt. Im Neubau sollten Sie immer ein 3-fach Isolierglas  0,5 W/m2K einsetzen.
Damit ist die Verglasung zu einem hoch wärmedämmenden Bauteil geworden, das dem Isoliervermögen des Mauerwerks immer näher kommt bzw. bereits entspricht. Mit der Angleichung der Oberflächentemperaturen der Verglasung an die übrigen Bauteile entfallen die lästigen Zugerscheinungen in Fensternähe. Die Räume können besser genutzt werden und die Behaglichkeit nimmt deutlich zu. Um die Behaglichkeit und das Wohlbefinden im Raum zu erreichen, müssen Raumluft-Scheibenober- und Wandoberflächen-Temperaturen möglichst nahe beieinander liegen.

Was beeinflusst einen Ug-Wert?

  • Anzahl und Breite SZR
  • Wärmeleitung der Luft bzw. des Gases im Scheibenzwischenraum (SZR)
  • Füllung SZR (Luft, Argon, Krypton)
  • Anzahl Wärmedämmbeschichtungen
  • Wirksamkeit der Beschichtungen (Emissionsgrad) je kleiner, desto besser Der Ug-Wert gibt an, wie viel Energie aus einem Raum durch das Glas nach außen abgegeben wird, gemessen in Watt durch Quadratmeter mal Kelvin. Die EnEV 2009 verlangt für Glas Ug-Werte von 1,1 W/m²K. Diese Werte unterbietet Semco Klimastar mit Ug-Werten bis zu 0,5 W/m²K und setzt damit neue Maßstäbe im Klimaschutz und beim Energiesparen.  

Was ist ein g-Wert? Je höher so besser!
Niedriger g-Wert, hoher Wohnkomfort: Der Gesamtenergiedurchlass (g-Wert) dient zur Bewertung der solaren Gewinne. Er gibt an, welcher Anteil der auftreffenden Energie durch eine Verglasung nach innen gelangt und setzt sich aus der direkt hindurchgelassenen Sonnenenergie und sekundärer Wärme­abstrahlung infolge Absorption zusammen. Abhängig vom Sonnenstand variiert der Energieeinfall auf die Verglasung. 
Je höher der g-Wert eines Glases, desto höher sind die solaren Gewinne und die daraus resultierende Gebäudeerwärmung. Ein niedriger g-Wert ist deshalb bei großen Glasfassaden besonders wichtig.   

Beschichtung
Seit Jahren werden Floatglasscheiben mit lichtdurchlässigen, wärmereflektierenden Schichten vergütet. Einfachverglasungen, die bis Mitte der 70er Jahre üblich waren, verursachten hohe Wärmeverluste (Ug = 5,8 W/m2K) und sollten unverzüglich ausgetauscht werden. Mit dem verstärkten Einsatz von Isoliergläsern ( unter dem Namen Theromipnae bekannt) wurden verbesserte Ug-Werte von 3,2 W/m2K erreicht. Erst die Koppelung der Isolierglastechnik mit der Weiterentwicklung der Dünnschicht-Technologie für das transparente Beschichten des Glases ermöglichte eine weitere Halbierung der Energieverluste.
Silberbeschichtete Wärmeschutzgläser werden in der Fachsprache als LowE“ Gläser bezeichnet und erreichen heute einen Ug-Wert von 1,1 W/m2K . Low-Emissivity = niedrige Emissivität = niedrige Wärmeabstrahlung.

Je niedriger der Emissionsgrad einer Beschichtung ist, desto wirkungsvoller ist das Isolierglas in Bezug auf die Wärmedämmung. Dadurch ist einerseits die Durchlässigkeit für das Licht der Sonne gegeben, auf der anderen Seite wird das Emissionsvermögen der Glasoberfläche wirkungsvoll verringert.

Durch die Beschichtung wird aus der Glas – Emissivität von 87 %, die metallische Emissivität von bis zu 3 % erreicht. Damit wird der Strahlungsaustausch praktisch vollständig unterdrückt und somit reduziert sich der Ug-Wert des Zweifach-Isolierglases von 3,0 bis auf 1,3 W/m2K. U-Wert beeinflussende Faktoren
Hochvakuum-Magnetron-Beschichtungsverfahren
Weltweit hat sich das Hochvakuum-Magnetron-Beschichtungsverfahren durchgesetzt. Die Beschichtungen bestehen aus mehreren Metall- und Metalloxid-Schichten von 1/10 bis 1/100 Nanometer Dicke, welche in einem elektromagnetischen Prozess im Hochvakuum (1 Millionstel bar = 10-3 bar) nach einander aufgetragen werden.

Gleich anfragen!

Technische Daten

UG Werte Glastyp
> 6,0 W/(m2K) Einfachglas gebaut bis Ende 70er Jahre
3,0 W/(m2K) Isolierglas (Doppelglas) ab 1994
bis 1,3 W/(m2K) 2-fach Wärmeschutzglas ab 1995
bis 1,1 W/(m2K) 2-fach Wärmeschutzglas heute
bis 0,5 W/(m2K) 3-fach High-Tech- Wärmeschutzglas heute

Fensterwartungen - Fenster Instandhaltungen, Sie möchten mehr wissen?

Dann schauen Sie einmal auf unserer Interseite Service vorbei. Da halten wir ausführliche Informationen für Sie bereit. Energie sparen...aber wie?

Sicherheit am Fenster nachrüsten !

Die Einbruchzahlen steigen stetig, die Aufklärungsrate fällt. Sorgen Sie vor. Lassen Sie Fenster  und Türen mit Sicherheitsbeschlägen ausstatten. Wenig Aufwand, große Wirkung. Sicherer Schutz!
Bevor Sie sich jedoch zur Nachrüstung mit Fenster- Balkon- und Terrassentür-Sicherungen entschließen, sollten Sie in jedem Fall sich umfassend beraten lassen. Diesen Beratungsservice bieten wir Ihnen gerne an, Sie können aber auch die Informationen bei Ihrer örtlichen Polizeidienstlichen Beratungsstelle erhalten.

 

 

 

 

 

 

 

 

Pflege- und Wartungsmittel vom Fachmann

Bei uns erhalten Sie lösungsfreie Kunststoff- und Aluminium-Reiniger sowie Pflegemittel für Fensterbeschläge und Dichtungen. Wir halten verschiedene Packungsgrößen für Sie bereit.

Rechnen Sie Ihre Energiekosten selber aus!

Wer sparen will, muss was tun, am besten sofort.
Bei einer Ölpreissteigerung von jährlich 5 % errechnet eine Studie der dena (Deutsche Energie Agentur) dramatische Geldverluste für denjenigen, der sein Eigenheim nicht saniert. Wo innerhalb der kommenden 10 Jahre eine unsanierte Immobilie noch 41.000 Euro für Heizung und Warmwasser verschlingt, würden bei einem nach Niedrigenergiehaus-55-Standard modernisierten Eigenheim nur noch 8.000 Euro Energiekosten anfallen. Im Jahr 1990 kostete der Liter Heizöl 0,19 € , die beigefügte Tabelle zeigt die Steigerung des Heizölpreises der vergangenen 3 Jahre auf. Im Jahr 2012 fängt die Kurve beim Preis von 0,90 € an.

 

Sie finden den Energiekosten-Rechner unter der Seite unseres Lieferanten Gayko.

 

Für Fenster& Türen Kosten-Onlinecheck